Chronik

1930 Fusion BSC und DJK Markt Schwaben zum FC Falke Markt Schwaben, Punktspiel-Beginn in der Kreisklasse II
Saison 1946/47 die Saison in der Bezirksklasse II endet als Meister und Aufsteiger in die Bezirksklasse I
Saison 1948/49 als Tabellenvierter in die neue A-Klasse aufgestiegen, Abstieg in der Saison 1953/53 und wiederholter Aufstieg Saison 1956/57
Saison 1961/62 Meister der A-Klasse und Aufsteiger in die II. Amateurliga, später umbenannt in Bezirksliga Oberbayern
Saison 1966/67 Meister der Bezirksliga Gruppe A und nach dem Entscheidungsspiel gegen den TSV Kösching (Meister der Bezirksliga Gruppe B) oberbayerischer Meister, Aufstieg in die Landesliga zusammen mit Kösching
Saison 1967/68 sieben Jahre Landesliga Süd bis zum Abstieg am Ende der Saison 1973/74
Saison 1975/76 Abstieg aus der Bezirksliga in die A-Klasse
Saison 1978/79 Aufstieg als Meister in die Bezirksliga Ost,
Saison 1985/1986 sofortiger Wiederaufstieg als Meister der A-Klasse...
Saison 1986/1987 ...und abermals erfolgte der Abstieg aus der Bezirksliga Ost in die...
Saison 1987/1988 ...A-Klasse, erneuter Aufstieg in die Bezirksliga
Saison 1990/1991 Meister der Bezirksliga Ost, Aufstieg in die Bezirksoberliga
Saison 1991/1992 Trainerwechsel: Am 1. Februar 1992 kommt für Simmelbauer Trainer Herbert Sitter, er übernimmt die Mannschaft auf einem Abstiegsplatz und schafft den Klassenerhalt.
Saison 1999/2000 Direktaufstieg in die Landesliga Süd als Vizemeister der Bezirksoberliga Oberbayern
Saison 2000/2001 Die Landesliga ist nur eine Durchgangsstation: Meister der Landesliga Süd mit acht Punkten Vorsprung, Aufstieg in die Bayernliga
Saison 2001/2002 13. Tabellenplatz in der ersten Bayernliga-Saison
Saison 2002/2003 Trainerwechsel: Für Herbert Sitter kommt zum 1. Januar 2003 Franz Schick, er kann den Abstieg aus der Bayernliga als 17. nicht verhindern.
Saison 2003/2004 Unter Trainer Franz Schick kann sich die Mannschaft in der Landesliga konsolidieren und landet nach 15 ungeschlagenen Spielen am Saisonende auf Platz 4.
Saison 2004/2005 6. Tabellenplatz in der Landesliga
Saison 2005/2006 Trainerwechsel: Für Franz Schick kommt Peter Gebele. Erneuter Trainerwechsel 6 Spiele vor Saisonende. Der Technische Leiter Franz Sattler übernimmt als Interimstrainer. Aus den letzten 6 Spielen holt er mit den Spielern 11 Punkte, spielte dabei 5 mal zu 0 und sichert im letzten Spiel den Landesligaerhalt.
Saison 2006/2007 Trainer Franz Sattler kann sich mit der Mannschaft in der Landesliga konsolidieren und landet am Saisonende auf Platz 10.
Saison 2007/2008 Trainer Franz Sattler kann sich mit der Mannschaft in der Landesliga nur schwer halten und übergibt Mitte März 2008 an Anton Bobenstetter. Dieser übernimmt am 23. Spieltag die Mannschaft, nachdem vorher nur 4 Siege eingefahren wurden. Der Trainer und die Mannschaft, erkämpfen sich im Relegationsspiel gegen Memmingen 2 den Klassenerhalt.
Saison 2008/2009 Nur 3 erfahrene Spieler bleiben. Trainer Anton Bobenstetter schafft das fast Unmögliche. 18 neue regionale Spieler in den Kader integriert, davon 6 junge Talente, der Jüngste 17. Die Mannschaft erarbeitet sich schnell eine positive Gemeinschaft, sichert sich bereits am vorletzten Spieltag, den
13. Tabellenplatz.
Saison 2010/2011 Trainerwechsel Robert Lexa beginnt seine Karriere als Spielertrainer und findet Unterstützung in Moreno Beran, Sokia-Vuong sowie Josef Penninger.
Im März 2011 treten die Trainer nach weiteren Niederlagen zurück. Vitomir Moskovic übernimmt, kann aber die Landesliga-Süd nicht mehr halten.
Saison 2011/2012 Unter Vitomir Moskovic schaffte man als 4. Platzierter der Bezirksoberliga Oberbayern den direkten Wiederaufstieg in die neu gegründete Landesliga-Südost.
Saison 2012/2013 In der Landesliga-Südost sicherte sich die Elf von Trainer Vitomir Moskovic den 10. Platz.
Saison 2013/2014 Es folgt mit Rang 18 der sportliche Abstieg aus der Landesliga in die Bezirksliga.
Saison 2014/2015 Aus finanziellen Gründen und dem daraus resultierenden Abgang an Spielern wird die erste Mannschaft aus der Bezirksliga abgemeldet. Unter Trainer Alexander Schmidbauer fungiert die bisherige zweite Mannschaft als neue erste Mannschaft. Die Kreisklassensaison wird auf Rang 7 abgeschlossen.
Saison 2015/2016 In der Kreisklasse gelingt mit einer fast ausschließlich aus ehemaligen Jugendspielern bestehenden Mannschaft die Meisterschaft, und somit der Aufstieg in die Kreisliga.